Ihr Lehrabschluss in der Gastronomie

Das ermöglicht Ihnen eine Lehre in der Gastronomie

Die Lehre ist eine Ausbildung, mit der Sie eine vollständige Berufsausbildung erwerben. Für Menschen, die ihre Lehre nachholen möchten, bietet das BFI OÖ vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten an.

junge Köche bei der Arbeit - Foto iStock
junger Kellner und junge Kellnerin - Foto iStock
eine Frau und ein Mann dekorieren ein Torte - Foto iStock

Die typischen Arbeitsfelder der Berufsgruppen Tourismus & Gastronomie sind der Fremdenverkehr, das Gastgewerbe und die Hotellerie. Der Trend in der Tourismusbranche geht in Richtung ganzjähriger Tourismus, d. h. die traditionelle Saisonarbeit wird durch den zunehmenden Städte-  und Kulturtourismus ergänzt. Tätigkeitsbereiche finden sich in der Organisation oder Leitung von Gästeaufenthalten und Reisen sowie im Bereich der Gästebewirtung.

Fast jeder 9. Lehrling ist in einem Unternehmen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft tätig und der Lehrberuf Koch/Köchin und Restaurantfachmann/frau zählt zu den „TOP-TEN“ Lehrberufen in Österreich (WKO, Lehrlingsstatistik 2015).

Für den Lehrabschluss in der Gastronomie stehen fünf verschiedene Ausbildungen zur Wahl:

 

Gastronomiefachmann/-frau

Gastronomiefachleute sind die Allrounder im Bereich der Gastronomie und sowohl in der Küche als auch im Service tätig. Als Gastronomiefachmann/-frau in der Küche kümmern Sie sich um die Zubereitung verschiedener Speisen, im Servicebereich empfangen und bedienen Sie die Gäste, erstellen Speise- und Getränkekarten, dekorieren Tische und erledigen die Abrechnungen. Nach Ihrer Lehre zum Gastronomiefachmann / zur Gastronomiefachfrau sind Ihre Einsatzbereiche vielfältig und je nach Art und Größe des Unternehmens (Gaststätte, Restaurant, Caféhaus, Bar, Hotel, Catering oder im Speisewagen von öffentlichen Verkehrsmitteln) arbeiten Sie mit anderen Gastronomiefachleuten im Team zusammen.

Hier geht’s zu den aktuellen Kursen

 

Koch/Köchin

Köche und Köchinnen sind vor allem in Betrieben des Hotel- und Gastgewerbes, in Krankenhäusern, Kuranstalten und Pflegeheimen, aber auch in Betriebskantinen großer Unternehmen und Organisationen beschäftigt, wo sie Gerichte verschiedener Art zubereiten und die Arbeitsabläufe in der Küche organisieren. Sie erstellen die Speisekarten und sorgen für den Einkauf und die fachgerechte Lagerung der Lebensmittel. Als Koch/Köchin achten Sie auf die Einhaltung der Hygienebestimmungen, teilen das Küchenpersonal ein und arbeiten eng mit den Restaurantfachleuten zusammen.

Hier geht’s zu den aktuellen Kursen

 

Restaurantfachmann/-frau

Restaurantfachleute sorgen für das Wohl der Gäste. Sie sind täglich im Kontakt mit Gästen aus unterschiedlichen Gesellschaftskreisen und verschiedenen Nationen. Sie beraten bei der Auswahl von Speisen und Getränken, nehmen die Bestellungen auf, servieren und kassieren den Rechnungsbetrag. Sie decken die Tische ein, empfangen die Gäste und bereiten auch größere Veranstaltungen vor. Als Restaurantfachmann/-frau arbeiten Sie vor allem in Gasträumen und Gastgärten gastronomischer Betriebe. Dabei tragen Sie meistens Berufskleidung und arbeiten eng mit Köch/innen zusammen. In der gehobenen Gastronomie führen Restaurantfachleute auch verschiedene Arbeiten am Tisch der Gäste bzw. am Sideboard durch, wie beispielsweise Filetieren, Tranchieren und Flambieren. Als Restaurantfachmann/-frau arbeiten Sie oft am Abend, an Feiertagen und an Wochenenden. Sie müssen häufig auch stressige, unvorhergesehene Situationen meistern, wenn etwa viele Gäste gleichzeitig unangemeldet kommen und bedient werden möchten.

Hier geht’s zu den aktuellen Kursen

 

Konditor/in

Konditor/innen (Zuckerbäcker/innen) stellen Süßwaren her, also alle Arten von Torten, Backwaren (z. B. Strudel, Krapfen, Kipferl) Tee- und Kleingebäck sowie Bonbons, Konfekt und Speiseeis. Sie sind vor allem in Konditoreien, Cafés und Bäckereien tätig, aber auch in großen Restaurants im Bereich Patisserie. Sie arbeiten gemeinsam mit verschiedenen Fach- und Hilfskräften und haben Kontakt zu Kund/innen und Lieferant/innen. Auf Wunsch der Kund/innen fertigen Sie Produkte zu besonderen Anlässen an, wie z. B. Hochzeits- und Geburtstagstorten.

Hier geht’s zu den aktuellen Kursen

 

Hotel- und Gastgewerbeassistent/in

Hotel- und Gastgewerbeassistent/innen führen Organisations- und Verwaltungsarbeiten eines Hotels- oder Gastgewerbebetriebes durch, d. h. sie planen, organisieren und koordinieren Arbeitsabläufe in einem Hotel- oder Gastronomiebetrieb. Sie sind dabei im kaufmännischen Bereich ebenso wie an der Rezeption tätig, nehmen Buchungswünsche von Gästen und Reisebüros entgegen, erstellen Reservierungspläne, koordinieren die Auslastung der Zimmer und empfangen die ankommenden Gäste an der Rezeption. Als Hotel- und Gastgewerbeassistent/in im Bereich Housekeeping arbeiten Sie die Dienstpläne für das Zimmerpersonal aus. Sie planen und organisieren Freizeitprogramme und Veranstaltungen, vermitteln Führungen und geben Informationen und Broschüren an die Gäste aus. Im Service und in der Küche übernehmen Sie vor allem Kontroll- und Organisationsaufgaben. Sowohl im Bereich der Rezeption als auch im Service haben Sie unmittelbaren Kontakt zu den Gästen.

Hier geht’s zu den aktuellen Kursen