Die Werkmeisterschule am BFI

Ihr Weg von der Fachkraft zum/zur Entscheidungsträger/in

Seit der Gründung des BFI OÖ sind Werkmeisterschulen ein wichtiger Teil unseres Ausbildungsprogramms. Bis heute haben bereits tausende Menschen diese spezielle Form der Höherqualifizierung als Karrieresprungbrett genutzt.

Die Fähigkeiten eines Werkmeisters bzw. einer Werkmeisterin werden in der Gesellschaft und am Arbeitsmarkt hoch geschätzt. Daher bieten wir in den BFI Werkmeisterschulen in Oberösterreich für die verschiedensten Fachrichtungen Vorbereitungskurse zur Werkmeisterprüfung. Damit erwerben Sie ein EU-weit anerkanntes Zeugnis und einen wichtigen Baustein in Ihrer persönlichen Karrierelaufbahn.

Mann mit Baustellenhelm - Foto iStock
Frau mit Baustellenhelm - Foto iSTock
Männer mit Helmen in Werkstatt - Foto iStock

Die Werkmeisterprüfung - Voraussetzungen und Fachrichtungen

Eine positive Lehrabschlussprüfung in einem einschlägigen Beruf ist die wichtigste Voraussetzung für die Aufnahme in eine Werkmeisterschule. Doch auch ohne einschlägigen Lehrabschluss können Sie um ausnahmsweise Zulassung zur Werkmeisterprüfung ansuchen. Mit einem abgeschlossenen Lehrabschluss in einem verwandten Lehrberuf und einer nachweislich vierjährigen, einschlägigen Praxis ist Ihre Aufnahme in eine unserer Werkmeisterschulen kein Problem. Sollten Sie keine der genannten Voraussetzungen erfüllen, beraten wir Sie gerne, wie Sie trotzdem an unserer Werkmeisterschule teilnehmen können.

Details über die Werkmeisterschulen am BFI und aktuelle Termine der kostenlosen Informationsveranstaltungen finden Sie hier.

Der Abschluss als Werkmeister/in

  • ermöglicht in vielen Fällen das Ausüben eines Gewerbes oder eines Handwerkes.
  • befähigt zum Ausbilden von Lehrlingen.
  • ersetzt in vielen Fällen die Unternehmerprüfung.
  • bewirkt den Entfall des Fachbereichs der Berufsreifeprüfung (BRP).
  • ermöglicht die Ausbildung zur Sicherheitsfachkraft.
  • ermöglicht den Zugang zu allen Studiengängen der HFH (Fern-Hochschule Hamburg im Studienzentrum des BFI OÖ) z. B. Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor of Engineering) – Kein Aufnahmetest mehr nötig!

 

Vorteile am BFI

Wer sich für eine Ausbildung an den Werkmeisterschulen des BFI entscheidet, darf sich auf ein großes Plus an Leistungen freuen:

  1. Abgeschlossene Teilprüfungen der Berufsreifeprüfung (BRP) wie z. B. Mathematik, Deutsch und Englisch können Ihnen für die Werkmeisterschule angerechnet werden, so reduzieren Sie Zeit und Aufwand.
  2. Alle Kursunterlagen sind im Kurspreis inbegriffen.
  3. In den Schulferien findet kein Unterricht statt.
  4. Sie lernen in Präsenz- und Selbstlernphasen mit individueller Betreuung und optimieren dadurch Zeitaufwand und Wegkosten.