Massage

Berührende Arbeit am und mit Menschen

Bei der Massage werden durch Berührungen Impulse über die Haut aufgenommen. Diese Impulse dringen in tiefere Schichten des Körpers vor, wo sie positive Prozesse unterstützen oder sogar in Gang bringen, die das Wohlergehen der Patienten/innen fördern.

Der Beruf des Medizinischen Masseurs und Heilmasseurs verlangt daher nicht nur eine praktische und theoretische Ausbildung, sondern auch die Bereitschaft zur Verantwortung und zur Persönlichkeitsentwicklung.

Massage am Rücken - Foto: iStock
Massage am Rücken - Foto: iStock
Massage am Rücken - Foto: iStock

Das BFI OÖ bietet Aus- und Weiterbildungen für Masseure/innen an zwei Standorten in Ried und Traun (neu ab Frühjahr 2018) an. Mit unseren hohen Qualitätsstandards garantieren wir, dass Absolventen/innen der Massageausbildung am BFI OÖ den Ansprüchen, die dieser Beruf mit sich bringt, gerecht werden.

 

Medizinische/r Masseur/in

Als medizinische/r Masseur/in sind Sie im Rahmen eines Dienstverhältnisses beispielsweise in Gesundheitszentren, Krankenhäusern, bei Ärzten/innen oder Physiotherapeuten/innen tätig. Die erfolgreich absolvierte Ausbildung zum/zur medizinischen Masseur/in berechtigt Sie, nach Anordnung bzw. Anleitung und Aufsicht eines Arztes oder eines Angehörigen des physiotherapeutischen Dienstes, klassische Massage, Packungsanwendungen, Thermotherapien, Ultraschalltherapien und Spezialmassagen zu Heilzwecken durchzuführen. Nach Erwerb der Befähigungsprüfung und des Gewerbescheins ist auch eine Behandlung an gesunden Klienten/innen möglich.

Diese Ausbildung beruht auf der 250. Medizinischen Masseur- und Heilmasseur-Ausbildungsverordnung (MMHmAV).

 

Heilmasseur/in

Im Bereich der Heilmassage sind Sie im Rahmen eines Dienstverhältnisses beispielsweise in Gesundheitszentren, Krankenhäusern, bei Ärzten/innen oder Physiotherapeuten/innen tätig. Die erfolgreich absolvierte Ausbildung berechtigt Sie dazu, als Heilmasseur/in freiberuflich oder nach ärztlicher Anordnung klassische Massage, Packungsanwendungen, Thermotherapien, Ultraschalltherapien und Spezialmassagen zu Heilzwecken durchzuführen. Nach Erwerb der Befähigungsprüfung und des Gewerbescheins ist Heilmassage auch an gesunden Klienten/innen möglich.

Diese Ausbildung beruht auf der 250. Medizinischen Masseur- und Heilmasseur-Ausbildungsverordnung (MMHmAV).

Hier geht´s zum Kursangebot